• Home   /  
  • Archive by category "1"

Dissertationen Rub Medizinischer

Promotionsmöglichkeiten

In der Schmerzklinik besteht die Möglichkeit zur Promotionen für:

  • Medizinstudenten und Ärzte
  • Psychologen (Kooperation mit anderen Fakultäten)

Philosophie

In der Schmerzklinik wurde in den letzten 10 Jahren eine Vielzahl von Studentinnen und Studenten betreut und erfolgreich zur Dissertation gebracht. Doktoranden sind Mitglieder des wissenschaftlichen Teams. Sie werden daher intensiv betreut. Hieraus ergeben sich aber für die Studenten auch Verpflichtungen, die man kennen sollte, wenn man sich für eine Promotion in der Schmerzmedizin interessiert.
Die Doktorarbeiten im Bereich der Schmerzmedizin sind ausnahmslos Arbeiten mit gesunden Probanden oder kranken Patienten. Retrospektive Auswertungen werden nicht als Dissertationsthema verwendet.
Angestrebt bei einer Dissertation wird im Regelfall,

  • eine sogenannte "kumulative" Dissertation gemäß den Vorgaben der Promotionsordnung der RUB: Die Promovendin/ der Promovend soll anstreben, die geplante Arbeit als Erst- oder Zweitautor (equallycontributed) in einem international akzeptierten wissenschaftlichen Journal zu publizieren. Eine Reihe von Beispielen aus der eigenen Klinik zeigt, dass dieses möglich ist (Literaturliste).
  • Es wird angestrebt, dass deshalb die Dissertation vor Beginn des Praktischen Jahres (PJ) eingereicht wird. Dieses ist bei der Gesamtzeitplanung zu berücksichtigen.
  • Ausreichende theoretische und klinische Grundlagen werden vorausgesetzt (z.B. durch Besuch des Blockseminars und der Schmerzkonferenzen). Speziell bei Doktorarbeiten, in denen Patienten behandelt oder untersucht werden, wird auch erwartet, dass durch Famulatur ausreichend Erfahrung im Umgang mit den Patienten gewonnen wird.
  • Nach Festlegung auf ein Thema mit dem zuständigen Betreuer sollte durch eine eigenständige Literaturrecherche eine Hausaufgabe verfasst werden, in dem der Stand des Wissens und die geplante Untersuchung wissenschaftlich hergeleitet wird. Die Erstellung einer solchen Arbeit ist Voraussetzung für die endgültige Annahme einer Promovendin oder eines Promovenden. Hintergrund dessen ist, dass sich alle Beteiligten optimal auf die Durchführung der eigentlichen Doktorarbeit vorbereiten können und sich nicht erst nach deren Abschluss entsprechende methodische und sonstige Kenntnisse erwerben.

Durch dieses zugegebenermaßen nicht einfach Ausleseverfahren soll erreicht werden, dass Promotionsarbeiten von hoher wissenschaftlicher Qualität und klinischer Relevanz zustande kommen. Hiervon profitieren alle Beteiligten am meisten. Deshalb verpflichten wir uns umgekehrt, dass eine einmal begonnene Promotion auch bei Weggang einzelner Betreuer und/oder bei anderen nicht vom Promovenden verschuldeten Problemen die Beendigung einer Doktorarbeit im angemessenen Zeitraum sicher zu stellen. Die wachsende Zahl von Auszeichnungen und Preisen für Doktorarbeiten aus unserer Klinik in den letzten Jahren zeigt, dass dieses Ziel auch erreichbar ist.

Sollten Sie Interesse an einer Promotion haben, richten Sie bitte Ihre Anfrage an das Sekretariat der Schmerzambulanz: schmerzklinik@bergmannsheil.de

Коммандер шел в Третий узел - к Сьюзан. К своему будущему. Шифровалка снова купалась в ярких огнях. Внизу фреон протекал сквозь дымящийся ТРАНСТЕКСТ, как обогащенная кислородом кровь.

One thought on “Dissertationen Rub Medizinischer

Leave a comment

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *